Ausschreibungstexte als Word Datei
Bodenmarkierungen ... verschiedenster Ausführung und Qualität
   

1

  Dieser Industriebetrieb möchte auch seitlich von den so wichtigen Fluchttüren keine Ware stehen haben. Deshalb entschied man sich für rote Signalflächen im Farbton RAL 3020, die gleichzeitig den Weg ins Freie signalisieren.

2

  Erfolgreiche Industriebetriebe lassen nichts zum Zufall über. Definierte Palettenplätze in grün zeigen dem Mitarbeiter genau, wie die Logistik funktioniert. Der Mitarbeiter-Gehweg sorgt für den Schutz aller eigenen Mitarbeiter und den fremden Besuchern.

3

  Hier tanken Sie grün. Ein stadtbekanntes Hotel setzt auf nachhaltige „ Gäste “ die Ihre E-Autos gleich in der hauseigenen Tiefgarage mit Strom auftanken können. Der Grünton ist extrem auffällig, weil er durch die dunkle Tiefgarage um einige Nuancen heller ausgesucht wurde.

4

  Große Supermärkte haben schon längst erkannt, dass in Tiefgaragen immer ein kleiner Prozentsatz für Frauen reserviert gehört. Er ist natürlich um einiges breiter. Das Einparken und Einkaufen wird dadurch um einiges erleichtert.

5

  Bei diesem Industrieunternehmen dürfen diese Manipulationsflächen von keinem Spezialstapler befahren werden, da sie 3,5m hohe Spezialaufbauten haben und die Rolltore der Rampen stark beschädigen können.

6

  Ein Ärztezentrum im Umfeld von Wien musste sich vor rücksichtslosen Autofahrern schützen, die der Rettung immer wieder im Weg standen. Deshalb wurde dieser Vorplatz „gefährlich“ mit Symbolen und Schriften versehen.

7

  Palettenbahnen werden teilweise drei Mal mit hochwertigem Polyurethan beschichtet. Immer im RAL-Farbton 1023, verkehrsgelb, das ist Standard in der Industrie. Die 30cm Schrift ist laut Markierver- ordnung und hat ein klares Schriftbild.

8

  Maschinen mit gefährlichen „Waren-Einzügen“ verlangen vom Mitarbeiter absolute Konzentration. Deshalb wurde diese Rotfläche angebracht um die Gefährlichkeit der Maschine anzuzeigen bzw. um keine Gegenstände hier abzustellen.

9

  Mustergültig diese Ordnung in einem Traismauer Industriebetrieb. Unterhalb von langen Bahnen kommt die logistische Beschriftung, daneben der wichtige Gehweg und dort wo es Querungen gibt werden weiße, schöne Zebrabalken platziert.

10

  Fluchtwege enden meist vor gekennzeichneten Türen. Sie haben oberhalb der Fluchttüre ein beleuchtetes grünes Symbol mit einem flüchtenden Männchen. Wir „ verstärkten „ diesen Fluchtweg mit einer markierten Gehwegführung.

11

  Gehwege in Firmenfarbe für Mitarbeiter und Besucher kommen farblich sehr gut an. Wichtig dabei ist die Abschottung der Staplerbereiche, damit niemand gefährdet wird. Kleine Gehwegsymbole und eine gelbe Einfassung der Gehwege lassen dann alles perfekt aussehen.

12

  Auf engen Betriebsarealen, wo täglich viele Gewerbekunden Abholungen machen, zählt jeder Quadratmeter. Diese Glasfirma konnte durch den blauen Gehweg und den gut beschrifteten LKW-Ladeplatz gefährliche Bereiche trennen. Unser grafischer Entwurf wurde zu 100 Prozent umgesetzt.

13 

  Der größte Limonadenhersteller weltweit ist Vorreiter für Gefahrenkennzeichnungen. Der Anfang und das Ende der Förderbänder wurde in roter Signalfarbe markiert und danach noch mit weißer Schrift beschriftet.

14

  Eine neue günstige Generation von Parkhäusern bestehend aus Metallkonstruktionen mit Betoneinhängeböden erfordern nur geringe Markierleistungen. Pfeile zur Richtungsführung und das Leitsystem für Personen zu den Stiegenhäusern mussten hier markiert werden.

15

  Eigenes Konzerndesign bis in die Tiefgarage. Ein bekannter Lebensmitteldiscounter stattet selbst die Tiefgaragen mit dem bekannten Farbdesign aus. Das heißt: Hellgraue Böden mit schiefergraue Linien und Architekten-gestaltete Piktogramme verwöhnen das Auge des Kunden.

16

  Imposante neue Büro-und Lagergebäude verlangen nach einer optisch schönen Gestaltung des Außenbereiches. Darin einbezogen sind auch die notwendigen Markierungen, die dem Kunden signalisieren, herzlich willkommen zu sein.

17

  Park + Ride – Hütteldorf. Die starke Benutzerfrequenz erforderte bereits nach kurzem die Aufstockung. 265 neue Stellplätze bedurften daher der Markierung sowie der Herstellung der Leitmarkierung für Fahrzeuge und Personen.

18

  Von den Architekten vorgegeben soll die deutliche rechtsseitige Lage der Richtungspfeile die Auto- fahrer sanft erinnern, dass auch im Parkhaus die Rechtsfahrordnung gilt.

19

  Stufenmarkierungen in Sportstätten gewinnen immer mehr an Bedeutung. Kinder und Personen können stolpern und sich damit erheblich gefährden. Wir haben diese grauen Betonstufen mit gelben Kanten entschärft.

20

  Rote Signalflächen auf großen Parkflächen sind modern und fallen auf. Autofahrer sehen dies und fahren im Normalfall dann langsamer, speziell wenn sich darauf Personen bewegen.

21

  Ladestationen werden täglich gebraucht. Sie müssen im Bedarfsfall sofort benutzbar und nicht verstellt sein. Der Platz demonstriert seine Wichtigkeit in Form von zwei auffälligen Beschriftungen.

22

  Kunst am Bau mit Signalfarben. In Tiefgaragen kann sie vielfältig, verkehrt, auffällig, gegenteilig, gestaltet sein. Erlaubt ist – was gefällt. Die Künstlerin Fr. Dr. Mag. Schumann hat sich einiges ausgedacht. Die neuen Parkplatzmieter nahmen ihre Stellplätze mit einem Lächeln entgegen.

23

  Frisch und bunt in UV-Tagesleuchtfarben bemalen, so präsentiert sich diese kleine Tiefgarage. Durch extrabreite Stellplätze wurde sie auch für Frauen eine „Wohlfühloase“ für abgestellte Autos.

24

  Schon bei der Einfahrt begrüßt einen die Kunst durch leuchtgelbe Zahlen und Streifen. Zuerst sieht man an der Wand das aufwendige „Kunstwerk“, dass Parkline und der Künstlerin vieles abverlangt hatte.

25

  Das Kunstwerk an der Garagenwand hatte viele Facetten. Große Schriften wobei nur die Silhouette in dünnen Schwarzlinien „angedeutet“ wurde. Spezielle aufgeklebte Folienschablonen verhalfen dazu. Und sehr aufwendig – das schöne schwarz/weiße Bild im Stahlrahmen mit Glasfront.

26

  Haifischzähne sehen gefährlich aus und wurden hier in einer Tiefgarage eines LB-Discounters vor einem Kunden-Schutzweg platziert. Zackig sehen diese Zähne aus, „zackig“ sollten rasante Autofahrer gleich auf Ihr Bremspedal steigen.

27

  Dieser Industriebetrieb wird von vielen ausländischen LKW´s täglich besucht. Deshalb wurde noch zusätzlich zum Parksymbol eine Firmenbeschriftung und ein Sattelschlepper-Symbol aufgebracht.

28

  Dieses Hotel erkannte, dass weibliche Gäste gerne mit extrabreiten und auffällig gekennzeichneten Parkraum „hofiert“ werden wollen. Vorbildlich und ein echter Hingucker.

29

  Diese Halle in der BRD „schrie“ geradezu nach gelben Linien. Der wunderschöne, kontrastreiche Kunststoffboden war farblich ideal, die Lagerflächen und Fahrwege/Gehwege waren durch Pfeile gut getrennt.

30

  Exklusive Gäste erwarten sich schon beim Entree einen entsprechenden Blickfang. Dieses Hotel an der Donau ließ schon beim Eingang durch gestylte Bodenfarben signalisieren: Welcome.

31

  Bei solch professionellen Bodenschriften überlegt sich der Kunde zweimal, ob er hier die Einfahrt verstellen will oder nicht. Signalgelbe Schriften, 3 Mal bemalt und grau unterlegt sagen genug aus.

32

  Ein Schlüsselbereich eines Zementwerkes wurde durch Parkline „entschärft“. Die „Brummis“ fahren schön im Kreis, Werksbesucher und Mitarbeiter bewegen sich auf blauen Gehwegen.

33

  Riesige Garagen haben zumeist mehrere Rampen zum Auf-Abfahren. Schmale, schlecht beleuchtete Rampen und zu schnelle Autofahrer – hier ließ man letztendlich gut sichtbare Warnmarkierungen anbringen.

34

  Mitarbeitergehwege sind eine hohe Sicherheit für eigenes Personal. Vor allem für große Unternehmen, wo täglich viele Personen im Firmenareal weite Strecken gehen und sich vor LKW´s und Flurförderfahrzeugen schützen müssen.

35

  Für Personenwege (Mitarbeiter + Besucher) werden diese typischen blau unterlegten Symbole mit weißen, modernen Männchen gerne eingesetzt. Viele Menschen ahnen nicht, wie groß und weitläufig Firmenareale sein können.

37

  Tiefgaragen mit absolut rutschfestem Boden können auch durch kleine T-Stücke und Ziffern gut gekennzeichnet werden. Die Linienschärfe kann Parkline durch ein spezielles „Farbrezept“ gut markieren.

38

  Tiefgaragen mit Asphalt markiert man zumeist händisch mit weißer Straßenmarkierfarbe. Die Zahlen mittig der Stellfläche verleihen dem Parkplatz einen noblen Touch.

39

  Diese Firma hat einen intelligenten Besucherweg platziert. Einerseits orientieren sich Besucher an der orangen Linie und Mitarbeiter an der blauen Linie. Unterbrochen sind die Linien an der Außenseite, weil dort auch Stapler darüber fahren könnten.

40

  Dort wo Verkehrsschilder nicht angebracht werden können oder wollen, sind sie auf dem Boden zu finden. Diese Symbole weisen den einfahrenden Autofahrer sicher in die Tiefgarage.

41

  Parkplätze die von mehreren Firmen verwendet werden, können durch Stellplätze mit Logo eindeutig vom Kunden identifiziert werden. Tipp: Das Logo sollte relativ groß und weiß unterlegt sein. Diese bekannte Blumenkette hat unsere Beratung ernst genommen.

42

  Fabriken mit starken LKW-Einfahrten lassen manchmal schwere Betonleitwände aufstellen, damit Besucher und Mitarbeiter sicher sind. Hier wurden die Betonleitwände noch extra warnmarkiert. Eine nachahmenswerte Idee.

43

  Strukturen in neuen Hallen zu schaffen geht auch provisorisch vorerst einmal mit grauen Linien. Wenn sich die Produktion dann platzmäßig gefestigt hat, können dann gelbe Linien folgen.

44

  Eine vorbildliche Industriefirma. Parkplätze waren frei und säuberlich gereinigt. Aufgrund starker Parkpatzauslastung und LKW-Überfahrten werden alle 4 Jahre diese Flächen farblich aufgefrischt.

45

  Taktile Leitlinien werden professioneller, wenn vorher der Untergrund schwarz grundiert wird. Wir applizierten eine spezielle „Huckepacktechnik“ um die nötige Schichtstärke zu erzielen.
46
 

Schrammboards bei Garageneinfahrten werden in einer signalgelben auffallenden Markierfarbe bemalt, damit einfahrende Autofahrer – speziell neben den Schrankenanlagen – ihr Kfz punktgenau platzieren, manchmal genügt auch nur die Kantenmarkierung der Randsteine in Gelb.

47
 

Frisch asphaltierte Parkplätze sollten erst nach dem ersten Regenguss mit Straßenmarkierfarbe markiert werden. Parkline teilt riesige Parkflächen mit großer Kompetenz und Hingabe ein, so Sie noch keine Einteilung vorgenommen haben. Hier wurde noch eine schwierige LKW-Zufahrt mit Warteplatz integriert.

48
 

Parkline ist unter anderem auf LKW-Parkplätze und LKW-Verkehrsleitsysteme mit intelligenter Funktionalität spezialisiert. Die Parkrichtung bei Stellflächen wird durch kleine Pfeile gut angezeigt. Gut platzierte Richtungspfeile zeigen den Beginn des LKW-Leitsystems an.

49
 

Kurvenreiche Zufahrtswege werden in den Randbereichen durch unterbrochene Randlinien markiert. Der Straßenverlauf wird dadurch ausreichend angedeutet. Wichtig dabei wieder, die 3 Meter langen Richtungspfeile, die für eine ausreichende Spurführung sorgen.

50
 

Auch hier geht es um Parkordnung im großen Stil sowie um Verkehrsleitung für die Ausfahrt von Sattelschleppern. Diese riesige Kühltransportfirma ließ ihre Linien mit Querstrichen und gebogenen Pfeilen versehen, damit punktgenau eingeparkt und richtungsweisend weggefahren wird.

51
 

Ordnung in großen Logistikhallen wurde hier durch 3 gekennzeichnete Spuren gezeigt. Einfache Symbole, einfache Beschriftungen und Richtungspfeile unterteilen die Ein-Ausfahrspur von der Parkspur und dem Staplerweg.

52
 

Hier werden spezielle 2-Komponenten-Lacke auf Gummi-oder Tartanböden verwendet. Die Laufbahn ist somit übersichtlich und entspricht den geltenden Vorschriften. Auf die Plätze fertig – Los!

53
 

Das Vorzeigeprojekt für viele ist der Erste-Campus am neuen Wiener Hauptbahnhof. Rote Signalflächen bei Kreuzungen, z.B. des Materialganges signalisieren: Vorsicht – hier kann auch seitlich jederzeit jemand herauskommen. Also – Tempo verringern – Aufmerksamkeit erhöhen!

54
 

Weltkonzerne wie Siemens wollen eine stilvolle Parkmarkierung, wo die T-Stücke genügen und eine schöne Nummerierung links davon einen leicht elitären Eindruck machen. Verständlich, wenn man im Hintergrund dieses tolle Bürogebäude sieht.

55
 

Zufahrten für Kunden sollten auf rippigen, alten Asphaltböden mit farbiger Markierfarbe zwei Mal unterlegt werden um die Rauigkeit auszugleichen. Dann gelingt eine 30cm Beschriftung mit scharfen Kantenabriss perfekt. Voraussetzung: Der Einsatz von qualitativen Folienschablonen in der üblichen Schriftart Helvetiva.

56
 

Palettenbahnen für abgepackte Waren sind nötig um Platz zu sparen und schön aufgebrachte Zahlen fördern die hausinterne Logistik. Monolithische Böden wurden mit abriebfester Signalfarbe beschichtet.

57
 

Riesige Tiefgaragen mit vielen Säulen im „Erste-Campus“ wurden ebenfalls von uns markiert. Der Boden mit rauer Epoxydharzbeschichtung mit eingestreutem Quarzsand konnte trotz dieser schwierigen Vorgaben mit scharfem Abriss der Randlinien markiert werden, Parkline wandte dafür eine eigene Technik und spezielle Rezepturen an.

58
 

Unser Credo bei Eingängen ist immer: Einige schöne Zebrabalken – und kein normaler Autofahrer verstellt das Entree, wo ja oft auch Kinderwagen oder Paketdienste Ihren Weg zum Haus suchen.

59
 

Die ÖBB will es so und es dient schließlich der Sicherheit. Firmenareale mit Gleisanschluss benötigen Gleislinien, die von der Gleisachse weg zumeist 2,50 bis 2,70 weg platziert werden. Wie man sieht, sollen sie in der Biegung der Gleise gestaltet sein.

60
 

Sehr gefährliche Bereiche gibt es in diesem Draht-verarbeitenden Betrieb. Diese Industriefirma ließ eine schwarz-gelbe Warnmarkierung anbringen, da hier für Mitarbeiter ständig erhöhte Gefahr durch seitlich laufende Großrollen besteht.

61
 

Große bedeutende Logistiker denken vor und nicht nach. Hier wurden riesige Warenfelder auf monolithische Böden in Signalgelb gut sichtbar markiert. Pläne waren vorhanden, mußten jedoch immer wieder leicht abgeändert werden, weil die Praxis doch ein wenig anders aussah. Die Kombination von Instruktion durch einen Bauverantwortlichen und einen halbwegs aussagekräftigen Bauplan ist das üblichste.

62
  Permanenter LKW-Verkehr, viele Beladungen sowie Entladungen, Wartezeiten, Auskünfte, enge Zufahrtsbereiche. Unglaublich wie so ein Industrieareal unter diesen logistischen Faktoren "leidet". Sie entschloss sich, das Thema LKW-Verkehr ein für alle Mal genau unter die "Lupe" zu nehmen und umfangreiche Strassenmarkierungen von Parkline machen zu lassen. Das Feedback fiel sehr positiv aus.
63
  Das elegante Bürohaus der Lufthansa Fligth-Training in Schwechat hat einen der modernsten Flugsimulatoren in sich. Das Gebäude ist jedoch leicht gekrümmt. In diesem leicht " gebogenen Stil" brachten wir gelbe Zick-Zack-linien mit Symbolen auf, weil zufahrende Autofahrer immer wieder vor dem Gebäude illegal parkten und die Feuerwehrzufahrt blockierten.
64
 

Bei der Neuaufteilung von Parkraum sollte die gesamte Fläche frei von Fahrzeugen sein, da wir mit langen Schnüren und Bändern die Vormarkierung anbringen.

65
  Die Zufahrtsstrasse zu diesem Recylingbetrieb wurde absichtlich in signalgelb markiert, da dies eine Privatstrasse ist und außerdem die gelbe Markierfarbe bei starker Verschmutzung immer noch besser unter dem Schmutz "hervorlugt" als weiße Farbe. Firma Schaufler konnte bei einer Qualitätsberatung überzeugt werden, dass auch das Altern bzw. die zukünftige Optik der Markierung in den nächsten 3 Jahren aufgezeigt werden soll.
66
  Sperrflächen finden dann besser Beachtung, wenn man Sie mit Symbolen oder Beschriftungen kombiniert. Platzieren sollte man sie dort, wo unbedingt frei zu bleibende Flächen sein sollen. Eine gelbe Signalfarbe ist dabei immer am Besten.
67
  Die größte und modernste Fensterfabrik ist unter anderem in Österreich (Unterwaltersdorf). Sie haben ihre Logistik mit vielen Markierungen perfektioniert. Professionelle Schriften sorgen dafür, dass alle Vorgänge ohne Reibung ablaufen. Das geschah mit viel Überlegung, damit sich Lieferanten und Mitarbeiter auskennen. Besser geht es nicht.
68
  Beratung ist dann plausibel, wenn der Auftraggeber die Vorschläge 1:1 umsetzt. Hier wurde bei einem Autohaus die LKW-Spur, wo Autos regelmäßig abladen mit großen Schriften und beidseitigen zeigenden Richtungspfeilen ausgestattet. Somit können LKW´s von beiden Seiten zufahren und brauchen nicht in das enge Firmenareal einfahren und Fragen stellen.
69
  Abschliffe und Abfräsungen von alten Markierungen werden oft verlangt, da viele Firmen expandieren und eine neue Parkeinteilung nötig ist. Wirklich gut sind Abfräsungen jedoch nur, wenn die richtigen Maschinen eingesetzt werden. Sie müssen gut gewartet sein und die rillenförmigen Eingriffe in den Asphalt dürfen nicht mehr als 2mm betragen.
70
  In Produktionsbereiche werden Gehwege zumeist in blauer Farbe in Kombination mit Pfeilen oder Symbolen markiert. Hier wurde eine Grauüberdeckung markiert, da Abschliffe oder Abfräsungen auf Hallenböden aufgrund der Staubentwicklung extrem gefährlich für hoch technische Maschinen sind. Außerdem sind sie kostengünstig und verschönern den Industrieboden.
71
  Der Trend bei Autohäusern geht immer mehr zu breit angelegten Stellflächen, da Besucher genug Platz haben das Auto zu begutachten aber auch um Parkschäden zu vermeiden. Beispielsweise ein Delle in der Autotür. Der Besitzer dieses Autohauses hatte noch dazu den Drang, die Autos zentimetergenau in einer Linie aufstellen zu lassen. Optik am Parkplatz zählt eben.
72
  Das ist Logistik pur. Hier kommen täglich auf ein riesiges Firmenareal dutzende LKW´s aus verschiedenen Ländern und wollen zur richtigen Abladestelle geleitet werden. In Verbindung mit Tafeln ist dies ein praxisnahes und funktionierendes Leitsystem. Die dabei verwendete Farbe ist hochwertig, das heißt stark UV-und Wetterbeständig mit der nötigen Abriebfestigkeit.
73
  So sieht eine einwandfreie EX-Zonen-Markierung aus. Drei Meter Abstand von allen 3 Seiten ist gesetzlich vorgeschrieben. Eine Beschriftung in 1 Meter Größe ist dabei optisch am wirkungsvollsten. Behörden oder Audits sehen diese Vorkehrungen gerne.
74
  Grauüberdeckungen von Altmarkierungen Hallen werden immer öfters angewandt. Warum: Viele Firmen wachsen und neue Markierungen stehen an. Dreimalige Anstriche von mineralischen Böden zeigen ihre Wirkung. Alles sieht sauber und schön aus und ist reinigungsfreundlicher.

75
  Kunst belebt, polarisiert oder regt stark zum Denken an. Diese neue Wohnhausanlage einer bekannten Genossenschaft ließ durch Frau Mag. Montecuccoli und Frau Fasching (Künstler) die Historie des Grundstücks etwas aufleben, in dem hier der Grundriss einer ehemaligen Kaserne zentimetergenau markiert wurde. Dieses neue „Asphalt-Ambiente“ des Innenhofes wurde bei den neuen Bewohnern begeistert aufgenommen.
76
  Dieser Vorzeigebetrieb in Fürstenfeld ließ ihre Feuerwehrsymbole in der Bodenfarbe unterlegen, um die nachfolgenden Sperrkreuze optisch kompetent erscheinen zu lassen. Der Vorteil besteht darin, dass diese absolut frei zu bleibenden Bereiche dann auch eingehalten werden. Weil sie eben „ kompetent und gefährlich “ aussehen.
77
  Diese Recyclingfirma wurde angewiesen, Gehwege und Pufferzonen zu markieren, da in Spitzenzeiten hier ein Gewirr aus Waren, Staplern und Mitarbeitern vorherrschte, die hektisch ihre Tätigkeiten durchführten. Pufferzonen in Form von Sperrflächen und blau gekennzeichnete Gehwege gaben den zwei Umschlaghallen die nötige Struktur und Sicherheit.

78
  Große Unternehmen mit vielen Gebäuden und Hallen laden zum Tag der offenen Tür ein. Diesem Betrieb in Linz wurde mit wieder ablösbaren Markierbändern ein Personen-Leitsystem verlegt, dass jedoch 2 Tage später rückstandfrei entfernt wurde. Pfeile wurden sinnvoll integriert. Alle Visitors kamen unversehrt wieder am Ausgangspunkt zurück.
79
  Die größte Weinkellerei in Österreich ließ von Parkline ihre neu gebaute Halle mit Palettenbahnen und logistischen Beschriftungen dauerhaft markieren. Ein abriebfestes zwei Komponenten Material wurde eingesetzt, dass bei ausreichender Trocknung die Logistik auf Jahre hinaus unterstützt.
80
  Einfache Symbole im Großformat zeigen ihre Wirkung. Wichtig dabei ist auch die helle Farbauswahl des Symboles, da beispielsweise ein dunkles Blau zu wenig Kontrast zum Asphalt abgibt. In Verbindung mit dem daneben stehenden Wegweiser kann man den Parkbereich kaum eindeutiger weisen.
81
  Überdeckungen in Hallen sind meist farblich schwierig zu gestalten, da unterschiedlichste Böden in diversesten Farben vorherrschen. Hier gelang eine perfekte Grauübertünchung, da bei der Farbauswahl sehr akribisch ein RAL-Ton ausgewählt wurde, der zu 95% der Bodenfarbe entsprach.
82
  Kunden gehören hofiert, Parkraum muß bereit gestellt werden, der auch dafür frei bleibt. Handgefertigte Beschriftungen die der Markierverordnung entsprechen kommen gut an. Vor allem wenn sie schwarz unterlegt sind. Hier wurden alte Schriften mit einem häßlichen Schriftbild überdeckt.
83
  Drehbare oder bewegliche Autoplattformen sowie die vorderen und seitlichen Kanten der metallenen Parklifte wurden in dieser engen Garage markiert, damit einfahrende Pkw´s sich punktgenau aufstellen um auf dem Garagen-Parkplatz zentimetergenau zu parken.
84
 

Der Abschliff von Bodenmarkierungen und fettigen Substanzen ist in Industriebetrieben wichtig, wenn man dauerhafte Haltbarkeit erzielen will. Überhaupt wenn LKW-Verkehr und permanenter Staplerverkehr stattfindet. Hier wurden der mineralische Boden mit einer Kugelstrahlung zirka 1,00-1,5mm "abgetragen". Das Fräsgut wird im gleichen Arbeitsgang abgesaugt.

85
 

Zahlen unterteilen große Parkbereiche und verhelfen den Autofahrer seinen Parkplatzbereich wieder zu erkennen. Das Outletcenter in Parndorf hatte noch einen zweiten positiven Effekt: Jeder nummerierte Parkplatz nimmt an einem Gewinnspiel teil. Bedingung: Man merkt sich seine Parkplatz-Nummer während des Einkaufs, wenn man aufgerufen wird.

86
 

Der weltgrößte Limonadenhersteller hat in Grenznähe seine Logistik und Produktion erweitert. Demzufolge wurden alle Hallenbereiche mit grünen, schmalen Gehwegen ausgestattet. Richtungspfeile für Hallen kamen zirka alle 15 Meter. Die Sicherheit von gehenden Besuchern, Schulklassen und den eigenen Mitarbeitern ist nun endlich gegeben.

87
 

Europas modernste Fensterfabrik ist ein Vorbild in der Kennzeichnung und Markierung ihrer Betriebsflächen. Für ihre Container wurden spezielle Stellplätze mit Quadraten und 1 Meter großen Zahlen markiert, damit sie punktgenau abgestellt werden. Das spart Platz und hilft der Logistik.

88
 

Die Reizüberflutung vieler Menschen ist leider bei großen Einkaufszentren mit ihren vielen Geschäften, Fassaden und Eingängen oft vorhanden. Diese Apotheke ließ deshalb ihren gesamten Eingangsbereich in ihrer Firmenfarbe komplett rot einfärben, um mehr Aufmerksamkeit zu erregen.

89
 

Die Gedankenlosigkeit der Autofahrer ist bei der Parkplatzsuche oft vorherrschend. Jeder will – bis zum "Wirtshaustisch" - vorfahren um nicht lange zu gehen. Die technische Verantwortliche dieser Wohnbauanlage ließ deshalb die Feuerwehr-Zufahrt zu den einzelnen Stiegen mit großen Beschriftungen eindeutig und markant beschriften.

90
 

Vorbildwirkung hat diese riesige Industriefirma nähe Laa/Thaya. Audits, hochrangige Besucher aus anderen Werken, Behörden: Immer wieder queren Personen diese Produktions- und Lagerhallen bei starkem Staplerverkehr. Jetzt ist endgültig der nötige Besucherweg markiert, Polyurethan hält auch auf vorgereinigten Spezialfließen.

91
 

Diese vorher erwähnte Industriefirma ließ sich jahrelang von einem Mitbewerber viel markieren. Erst Parkline konnte Ihnen ein Konzept für eine hohe Sicherheit im Verladebereich vorschlagen, dass sie nach einem Probelauf dann umsetzten. Hier ist jeder Quadratmeter überlegt und entsprechend mit hochwertiger Hallenmarkierfarbe gekennzeichnet.

92
 

Gehwege in Fahrwege integriert können auch in dieser Variante gestaltet werden. Blau oder grün werden bevorzugt. Piktogramme oder Hallenpfeile in Gehrichtung sorgen dann für einen geordneten Personenverkehr. Die Gefährlichkeit liegt ja immer in den Fahrwegen, weil dort beladene Stapler sehr schnell von A nach B fahren.

93
 

Mittlerweile entschließen sich auch Riesenbetriebe für Hallenmarkierungen von Parkline. In diesem Fall wurden zwei hochwertige Hallenmarkiermaterialien eingesetzt, die auf den Untergrund abgestimmt werden. Eines ist sicher: Die signalfarbige gelbe Markierfarbe zeigt optisch eine hohe Wirkung. Alle waren überrascht.

94
 

Selbermachen von Markierungen ist out. Auch diese Firma entschloss sich ihre internen Gehwege auf eine langjährige Basis zu stellen. Zebrabalken in Hallen sollten jedoch aufgrund kleinerer Platzverhältnisse nur zwischen 30 cm und 40 cm breit sein. Und die Breite zwischen 70cm und 100cm. Die Personen gehen hier hintereinander.

95
 

Riesige Firmenareale setzen unterstützend zu Verkehrstafeln immer mehr farbige, abriebfeste Leitsysteme ein, um den Schwerverkehr rasch zu Ihren Be- und Entladestellen zu lotsen. Dieser Industriebetrieb gestaltete die LKW-Zufahrt zu verschiedenen Hallen und das EXIT in 4 Farben die unterstützend zu Verkehrstafeln markiert wurden.

96
 

Je professioneller und hochwertiger die Markierfarbe und die Beschriftung – umso mehr werden Hinweise am Boden beachtet und ernst genommen. Hier wurden Spezialfolien eingesetzt, die auf verlegten Betonplatten das Schriftbild und die Kantenschärfe gut zeigen.

97
 

Viele Geschäfte und Märkte haben zwar ein schönes Glas-Entree aber es fehlt die Sicherheit vor dem Ein-Ausgang. Diese Firma hatte immer wieder Probleme mit rücksichtslosen Autofahrern, die viel zu schnell und viel zu knapp am Geschäft vorbei fuhren. Rot umrandete, lange Zebrabalken halfen hier die Sicherheit für Kunden zu erhöhen.

98
 

Bei verwinkelten Zugängen wo starker Personenverkehr statt findet, ist die Beschilderung oft nicht ausreichend. Die Menschen verirren sich oder fragen sich durch. Hier helfen dann "intelligente Bodenmarkierungen", die vor allem an sinnvoller Stelle platziert werden sollen. Mit innenliegender Kleinbeschriftung.

99
 

Lärm im Betrieb ist eine der häufigsten Berufskrankheiten. Um dies vorzubeugen, sollten unbedingt Ohrenstöpsel oder bei starkem Lärm bis 85 Dezibel professioneller Gehörschutz getragen werden. Um ihre Mitarbeiter ständig daran zu erinnern, wurde im Zuge des visuellen Managements dies mit auffälligen Markierungen dargestellt.

100
 

"Gebraucht" sehen viele Beschriftungen am Boden schon nach einigen Monaten aus. Hier entschloss sich diese Automobilfirma, Ihre Beschriftung am Boden schwarz unterlegen zu lassen. Außerdem wurden neue massive Markierschablonen eingesetzt, damit die 30cm Schrift auf diesem rippigen Asphalt einen scharfen Kantenabriss erhält.

101
 

Lange Gehwege in großen Firmenarealen werden gerne mit Zebrastreifen gekennzeichnet. Hier wurde aufgrund von starkem LKW-Verkehr und schwarzen Reifenspuren die Balken in gelbem Kaltplastik LKW abriebfest markiert. Gerade in Pausenzeiten und bei Schichtwechsel machen sich diese Gehwege "bezahlt" und liefern für den Fußgänger die nötige Sicherheit.

102
 

Baumärkte werden immer größer und unübersichtlicher für den "Otto Normalverbraucher"-Autofahrer. Sie ließ Symbole und Pfeile in überdurchschnittlicher Markiergröße herstellen, damit ihre Kunden schnellstens zum Parkraum und der Beladung kommen. Echte "Größe" zeigte hier auch die Geschäftsleitung: Alle Parkplätze wurden breiter als die ÖNORM markiert.

103
 

Gehwege für Besucher und Schulklassen werden in großen Produktionshallen immer wichtiger. Die Farbgebung soll jedoch eindeutig sein und den umher fahrenden Staplerfahrern etwas den "Speed" nehmen. Diese Industriehalle wurde großräumig mit RAL 5017 blauen Gehwegen markiert, damit die Sicherheit für Personen für kurze Aufenthalte bestens gewährleistet ist.

104
 

Gelbe Markierlinien in 10cm Breite sind in der Autoindustrie Standard. Durch den Einsatz von gelb glänzenden 2 Komponenten Material wird jeder Betriebshalle eine schöne "Struktur" verliehen. Wichtig ist jedoch auch die Optik und die geraden Linien. Dieses Unternehmen in Bratislava beauftragte extra dafür Parkline, weil sie wort wörtlich die schönsten Markierlinien von Österreich auch in Ihren Hallen appliziert wollten.

105
 

Handarbeit ist immer Maßarbeit. Höchste Präzision beim Abkleben von Markierstrichen sind die Voraussetzungen für einen " ERSTABDRUCK " des Markierbildes. Hier sieht man, WO diese Markierungen dann letztendlich platziert werden und man kann noch letzte Änderungswünsche bekannt geben. Das geht bei einer Maschinenmarkierung nicht. Vorteil 2: Alles hat einen schönen scharfen Kantenabriss und sieht dadurch sehr gepflegt aus.

106
 

Bei Parkline landen auch Helikopter punktgenau durch die nötige Pistenmarkierung. Das Weinviertel ist dadurch beim Einfliegen von Schwerverletzten Up do Date bei der Erstversorgung. Die erforderlichen Größenangaben entsprechen der Zivilflugplatzverordnung. Der vorhandene rutschfeste Besenstrich-Estrich sehnte sich nach einer dreifachen Farbbeschichtung, weil er eine starke Saugwirkung hatte.

107
 

Ein großes neues Outlet-Center im Burgenland hatte den Wunsch, die Fußgängerübergänge in verkehrsrot vollflächig zu markieren. Dieser Anstrich für Schutzwege hatte natürlich optisch etwas für sich, Autofahrer bremsen sich größtenteils früher ein und gewähren den Shopping-Kunden einen gefahrlosen Übergang zu den nächsten Modegeschäften.

108
 

Slow Down für alle Verkehrsteilnehmer in Tiefgaragen. Eine internationale Firma mit englisch sprechenden Personal hatte als Vorgabe, ihre Mitarbeiter bei der Einfahrt sowie Ausfahrt "zu zügeln", da immer wieder prikäre Situationen passierten. Die Farbgebung sollte im Warnmarkierton und in Übergröße sein

109
 

Parkplätze und Wartebereiche für LKW´s benötigen große Platzverhältnisse sowie einen praxisgerechten Plan. Nachdem diese großen Brummis in dieser Industriefirma zu unterschiedlichen Zeiten ein- und ausparkten, wurden die Stellplätze gleich 4 Meter breit und 20 Meter lang markiert. Der Wendekreis beim Zu- und Abfahren wurde dabei richtig bemessen.

110
 

Die Orientierungslosigkeit vieler Kunden ist manchmal begründet. Bei vielen Einkaufshallen oder Supermärkte mit Glasfassaden sieht man nicht gleich wo sich der Eingang befindet. Zebrabalken mit schöner weißer Markierfarbe helfen hier sofort. Die Kunden sehen schon vom Parkplatz aus, welchen Weg sie nehmen werden und betreten gut gelaunt das Geschäft.

111
 

Bodenmarkierungen werden oft deshalb angebracht, weil sie oftmals billiger und einfacher herzustellen sind als Verkehrsschilder und deren Befestigung. Kombinierte Bodenmarkierungen sollten allerdings von der Optik her 100 Prozent professionell und auch im "King-Kong-Format" sein, um gut gesehen zu werden. Die eingesetzte gelbe Straßenmarkierfarbe ist besonders UV-beständig.

112
 
Handgefertigte schöne Markierungen werden auf architektonisch gestylten Parkraum immer mehr verlangt. Unterhalb des eigenen Logo´s ist der Parkraum mit ausgeklügelten weißen Markierungen für jeden Bedarf gekennzeichnet. Man dachte dabei auch an die Hausbauer, die mit Transporter oder Autoanhänger einkaufen und hat hier auch einen größeren Parkbereich dafür reserviert.
113
 

Auf vielen Betriebsarealen sind diverse Firmen untergebracht. Um hier sichtbare Unterteilungen zu machen wurden Parkplätze für Mitarbeiter gekennzeichnet. Die Besucher erhielten gut beschriftete Parkplätze zugeteilt. Dabei werden immer öfters Grau-oder Schwarzunterlegungen gemalt, damit der Kontrast besser zur Geltung kommt.

114
 
Ein "Löwen-Areal" in Wien benötigte im Außenbereich Strukturen in Form von unterschiedlichen Markierungen. Dem Eingang wurde durch Zebrabalken mehr Ansehen verliehen. Behindertengerechter Parkraum neben dem Eingang war notwendig. Hauseigene Mitarbeiter konnten endlich auf definierten Parkplätzen zurückgreifen.
115
 

Dieser Umkehrplatz war unbedingt notwendig, da viele Autofahrer und Lieferanten im "Nirwana" am Ende des Parkplatz landeten. Sie brauchten dafür viel Zeit und jede Umkehr-Aktion war gefährlich, weil alle Räume total verparkt waren. Dafür wurden einige wichtige Parkplätze geopfert und dieser Umkehrplatz groß beschriftet. Jetzt funktioniert alles perfekt.

116
 

Parkline bringt auch auf kleinen Asphaltflächen, die schon sehr rau und ausgemagert sind, Ordnung hinein. Eine vorherige gründliche Reinigung ist unverzichtbar. Nachdem genug an Parkfläche vorhanden war, wurde auch die Parkplatzbreite auf 2,75 Meter vergrößert. (SUV-Tauglich). Das leidige Parkplatzthema war hier: Kleine Kratzer und Dellen auf den Türen der Mitarbeiter-Autos.

117
 

Die klassische Ladezone auf kleinen Rangierflächen kann man kostengünstig jedoch in dieser Form gestalten. Wichtig dabei: Schriften und Symbole bei Markierungen sollten immer groß gestaltet sein. Markierschriften laut Markierverordnung sollen dabei auch G E S P E R R T, das heißt der Buchstabenabstand muß in einem weiten Abstand zum nächsten Buchstaben stehen. Ohne Beeinträchtigung der Lesbarkeit.

118
 

Man glaubt nicht welche Gefahren von ausländischen LKW-Fahrern ausgehen. Ist die Firma gefunden, stellt man sich irgendwo hin und geht fragen. Diese Industriefirma wurde von Parkline mehrmalig telef. kontaktiert und auf die Gefahr der unzureichend markierten LKW-Spur hingewiesen. Parkline konnte diesem "Bunten Treiben" Abhilfe verschaffen.

119
 

Eigene RAL-Farbtöne sorgen bei MAGNA weltweit für die einwandfreie Abwicklung logistischer Vorgänge. Die Begrenzungslinien für Paletten sind zwecks deutlicher Zuordnung zusätzlich mit einer Codierung versehen.

120
 

„Bitte zurücktreten. Zug fährt ein“: Die gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitslinie bei Gleisanlagen der ÖBB weist ein Breite von 10cm auf und ist somit auch für sehschwache Personen gut erkennbar. Sicher ist sicher …

121
 

Wegweisende Logistik: Die klaren Markierungen für Laderampen ermöglichen punktgenaues Zufahren auch in der Nacht. Die steinharte Kaltplastikbeschichtung mit eingestreuten Reflexperlen macht es möglich und nimmt auch 30 Tonnen auf die leichte Schulter.

122
 

Der größte Textillogistiker Österreichs markierte auch seine Lochblechebenen, weil hier periphere Arbeitsplätze integriert waren und einige Aufgänge zu den Textilförderanlagen verliefen. Nach längerer Überlegung wurden hier massive reißfeste Spezialbänder appliziert, die auf solchen Untergründen eine gute Haftung erzeugen. Die anschießende Begutachtung von der Behörde verlief positiv.

123
 

An intelligente Verkehrsleitsysteme werden hohe Anforderungen gestellt. Unsere Bodenmarkierungen sprechen eine kosmopolitisch klare Sprache und sind dank bewährter Symbolik gut verständlich. Parkline erobert die Welt!

124
 

Ein modernes Bürogebäude mit viel Glas. Der letzte „Schliff“ waren nur noch die neuen weißen Bodenmarkierungen, die dem Parkareal eine solide Ordnung verschaffte. Die Markierfarbe verband sich auch mit diesen Betonverbundsteinen.

125
 

Handarbeit bedeutet Maßarbeit. Höchste Präzision beim Abkleben von Sperrflächen und eine aufwendige Planung sind die Voraussetzungen für ein „verführerisches“ Markierbild nach Vorgaben des Architekturbüros.

126
 
Jede Senk- oder Hebebühne auf Laderampen muß wegen Stolpergefahr sicherheitstechnisch eine schwarz/gelbe Warnmarkierung zumindest horizontal aufweisen. Egal ob die Streifen dabei schräg oder gerade angeordnet sind.
127
 
Bei Ladehöfen, die eine lange Zufahrt haben, gibt es immer wieder verstellte Einfahrten von rück- sichtslosen Autofahrern, weil sie nicht sehen wo diese Straße hinführt. Hier wurden zusätzlich große Beschriftungen angebracht, um mögliche Verkehrssünder gleich präventiv zu warnen.
128
 
Fluchtwege in riesigen Hallen sind das Um und Auf der Sicherheit. Hier wurde in Bayern mit vollflächigen Quadraten eine interessante Gestaltungsvariante geschaffen, die viele Mitarbeiter bei Ihren Wegen in dieser Riesenhalle täglich schützt.
129
 

Schriften mit imposanten 40m Länge und nahezu unverwüstlicher Haltbarkeit werden dank exakter Vorplanung harmonisch in die natürliche Umgebung integriert. Sichtbar. Lesbar. Haltbar. Parkline schreibt Geschichte! Idee: Arch. Sofie Thorsen.

130
  Bis der Tod uns scheidet: Das facettenreiche Kunstprojekt im Weinviertel signalisiert den symbolischen Brückenschlag aus Vergangenheit und Gegenwart mittels alter Schriften: Gedanken überwinden Zeit und Raum, doch die Realität verlangt nach Aufmerksamkeit. Andacht in memoriam historischer Momente aus einer bewegten Kultur. Idee. Arch. Sofie Thorsen.
131
  Saubere Leistung einer deutschen Spedition: Logistik basiert auf Logik und durchdachter Ordnung. Klare Verhältnisse lassen Missverständnisse erst gar nicht aufkommen – die gut sichtbaren Linien sagen wo es lang geht und wo nicht: Gekennzeichnete Lagerflächen optimieren die Lagerhaltung.
132
 

Ein Herz für Kinder: Deutlich sichtbare Symbole auf der Straße verstärken die Botschaft der Verkehrszeichen in der Aussage: Vorsicht Schulweg! Wir wollen doch alle, dass unsere lieben Kleinen wieder gut nach Hause kommen …

133
 

Abkleben. Auftragen. Aufhärten. Die erhabene Kaltplastikmarkierung steckt schon nach 30 Minuten Härtezeit tonnenschwere Lasten weg. Das einzig Aufwendige dabei sind die erforderlichen Vorbereitungsarbeiten im Zuge der Qualitätssicherung.

134
 

280 Mitarbeiter parken ab sofort platzsparend auf gewohntem Terrain. Jedoch musste hier eine Verkleinerung der Stellplätze auf die übliche Önorm von 2,50 x 5,00 Meter vorgenommen werden. Dieses Unternehmen expandiert und neu eingestellte Arbeitskräfte kommen mit dem eigenen KFZ zur Arbeit. Kritische Bereiche wie die Aus- und Einfahrt bei Schichtwechsel oder die Zufahrt zum Feuerwehr-Aufstellplatz wurden neu gestaltet.

135
 

Do-it-yourself ist schick – doch wo bleibt die Funktionalität? Unser Raum sparendes Verkehrskonzept hat selbst die kritischen Techniker einer renommierten Lebensmittelfirma überzeugt. Wir haben 70% aller Markierungen optimiert!

136
 

Outdoor-Lagerflächen erfahren mit den intelligenten Linien von Parkline eine spürbare Aufwertung. Ein durchdachtes Verkehrsleitkonzept erlaubt die optimale Bewirtschaftung der vorhandenen Nutzfläche. Der reibungslose Ablauf im hektischen Alltag beweist den Erfolg unserer Strategie: Erst Denken, dann Malen. Semperit ist das Paradebeispiel!

137
 

Step by Step zu neuer Sicherheit. Manche Stiegenhäuser haben bei erheblicher Stufenhöhe eine reichlich kurze Auftrittsfläche. Das bedeutet eine erhöhte Stolpergefahr, speziell bei hoher Personenfrequenz. Das Arbeitsinspektorat war vor Ort und erteilte eine Vorgabe. Parkline gab den Stufen im Kantenbereich eine zarte gelbe Linie.

138
  Bombastisches Ergebnis bei Bombardier-Wien: Verbundsteine aus Beton verlangen nach manueller Bearbeitung, um Markierungen über Jahre hinweg haltbar zu machen. Parkline unterteilt das riesige Werksareal in deutlich erkennbare Lagerbereiche, Raucherzonen, Sperrzonen und Fußgängerwege.
139
 

Die Strudlhofstiege gilt zurecht als schönste Stiegenanlage Europas. Schmucke Kantenmarkierungen in Signalgelb verleihen dem historischen Aufgang die nötige Sicherheit, um amerikanischen, japanischen und holländischen Touristen in Sneakers und Stilettos stufenweisen Architekturgenuss zu ermöglichen. Hoppala war gestern.

140
 

Semmering / Schottwien: Die Silhouette der gewaltigen Brücke wirft ihren Schatten auf drei Bereiche der Ortschaft. Ab sofort markieren bunte Kreise den saisonalen Schattenverlauf: Weithin sichtbar, haltbar und ausgesprochen mediengerecht. Von wegen Schattendasein - das ist KUNST!

141
  Blaue Kreise markieren den winterlichen Schattenverlauf der mächtigen, 113 m hohen Brücke. Diese liefert einen eindrucksvollen Rahmen für den sonst so romantischen Ort und hat mittlerweile die Funktion eines Wahrzeichens übernommen. Der Brücke sei Dank ist doch auch das örtliche Verkehrsproblem nachhaltig gelöst.
142
  50.000 Quadratmeter logistisch und verkehrsmäßig einzuteilen ist eine gewaltige Leistung. Aufgrund zweier intensiver Beratungsgespräche mit dem Betriebsleiter zusammen mit der Geschäftsleitung entstand ein mustergültiges Verkehrs-Parkraum-Wartebereich-Management für Lkw´s und Pkw´s. Kunden- und Werksverkehr wurden mit einer Weniger-ist-Mehr-Markierung sorgfältig an alle Entlade- und Verladebereiche herangeführt. Großparkplätze für hauseigene Trucks waren dann der letzte Schliff.
143
 

Es gibt zahlreiche Situationen, in denen es durchaus angebracht ist, etwas Abstand zu gewinnen. Diese strahlenden Diskretionslinien helfen dem Kunden beim Shopping seine Privatsphäre zu wahren. Selbst zu Spitzenzeiten wie beim Einkaufsschluss bleibt die Privatsphäre erhalten, der Geschäftsfluss wird optimiert.

144
  Town-Town in 1030 Wien: Parkplatz ist hier Mangelware – bitte besuchen Sie die Tiefgarage. Unsere Markierungen werden auf Kundenwunsch auch im King-Size – Format aufgebracht. Eventuelle „Täter“ werden sichtbar abgeschreckt.

145

  Normgerecht und kinderfreundlich: Diese Sporthalle erstrahlt nach neuen, turniertauglichen Markierungen in frischem Glanz. Auch im Schulsport gibt es klare Linien.
146
  Dieser steirische Betrieb teilt ihre Flächen exakt ein. Paletten verschiedenster Größe haben ihren fixen Stellplatz. Damit wird der Workflow und die Sicherheit optimiert. Das Arbeitsumfeld und der Zugang für Mitarbeiter wurden ebenfalls von den Platzverhältnissen her berücksichtigt. Das hat Vorbildwirkung.


Ausschreibungstexte als Word Datei